Polizeichor Mönchengladbach

Frühjahrskonzert des Polizeichores

Nach der Renovierung des Rheydter Opernhauses konnte der Polizeichor in diesem Jahr wieder sein traditionelles „Frühjahrskonzert“ im Konzertsaal des Opernhauses durchführen. Die Veranstaltung fand aus Anlass des neunzigjährigen Bestehens des Polizeichores am Samstag, den 16. Juni 2012, 17.00 Uhr, unter dem Motto „Rampenlicht“ statt. Mitwirkende waren neben dem Polizeichor der Frauenchor Oedt (Leitung Christian Wilke), der Bass Hayk Deinyan (Opernhaus Mönchengladbach) und der Pianist Felix Volkmann (Mönchengladbach). Die Gesamtleitung des Konzertes hatte Chorleiter Christian Wilke, der auch während des Konzertes die Moderation übernahm.

Getreu dem Motto wurden vor allem Lieder aus Opern, Operetten und Musicals vorgetragen. So fanden Kompositionen wie „Erhebt das Glas“ aus „Ernani“, „O Isis und Osiris“ aus der „Zauberflöte“, „Was gleicht wohl auf Erden“ aus dem „Freischütz“, „Wiener Walzerklänge“ von Johann Strauß, „Der Fliegermarsch“ aus „Der Fliegenden Rittmeister“ und „Ein guter Freund„ aus „Die drei von der Tankstelle“ den Beifall des Publikums. Aber auch einige Gospelsongs, gesungen von beiden Chören, konnten begeistern.

Beide Chorauftritte endeten mit Zugaben, die die Besucher sich erklatschten. Am Schluss des zweieinviertelstündlichen Konzertes erhoben sich alle Besucher von ihren Plätzen und spendeten stehend lang anhaltenden Beifall.

Der Veranstalter konnte sich über die Feststellung mehrerer Besucher freuen: „Wer dieses Konzert nicht besucht hat, versäumte hochklassige Musikvorträge!“ Und ein anderer Besucher stellte fest: „Sonst sehe ich bei Konzerten immer mal wieder auf meine Uhr. Heute habe ich aus Begeisterung gar nicht daran gedacht!“

Schreiben Sie einen kurzen Kommentar: