Polizeichor Mönchengladbach

Neujahrsfest des Polizeichores

Traditionell feierte der Mönchengladbacher Polizeichor auch in diesem Jahr am Abend des 7. Januar 2012 den Beginn des neuen Jahres mit einem „Neujahrsfest“ im Saal des Hotel-Restaurants „Frambach“ in Mönchengladbach-Wickrath. Es erschienen rund 60 Besucher.

Als besondere Gäste konnte Vorsitzender Hans-Rolf Jansen als Vertreterin des „Sängerbundes der Deutschen Polizei“ (SBdDP) die Beisitzerin im Bundesvorstand Heike Lammersen aus Düsseldorf und die Vorsitzende des „Grenzlandsängerkreises“ Hildegund Kreuels (Mönchengladbach) begrüßen. Besonderen Beifall erhielt auch das Ehrenmitglied des Polizeichores, Polizeipräsident a.D. Alfons Classen. Auch die ehemaligen Sänger Jochen und Klaus Martin und Manfred Schmitz bewiesen durch ihr Erscheinen ihre Treue zum Chor.

Einer der Höhepunkte des Abends war wieder die Ehrung verdienstvoller Sänger. Es gab aber auch ein sehr unterhaltsames Abendprogramm, das vom Chor und einigen Vortragskünstlern mit Textbeiträgen bestritten wurde. Auch Chorleiter Christian Wilke unterhielt die Gäste am späten Abend mit schwungvollen Melodien am Klavier.

Zu den Geehrten gehörten in diesem Jahr der 2. Tenor Wolfgang Müller, der 2. Bass Jakob Schauten und der 2. Tenor Kurt Winnes, die seit 50 Jahren in Polizeichören singen. 50 Jahre Sänger in verschiedenen Chören ist auch der 2. Bass Heinz-Willi Peters. Für 40 Jahre Singen im Polizeichor wurde der 2. Tenor (und Vorsitzende) Rolf Jansen, geehrt. Und der 1. Tenor Ernst Derrix wurde für 15 Jahre Singen im Polizeichor ausgezeichnet. Die Ehrungen des SBdDP nahm die Beisitzerin Lammersen vor. Die Ehrungen des „Chorverbandes NRW“ übernahm stellvertretend die Vorsitzende Kreuels. Vorsitzender Jansen überreichte die Auszeichnungen des Polizeichores.

Das Abendprogramm begann mit einem Auftritt des Polizeichors. Nach dem Abendessen wurde es fortgesetzt von der Kabarettistin Marianne Schippers-Schneider alias „Frau Lappessen“ aus Dülken, die sehr humorvoll „häusliche Probleme“ ansprach und sich Gedanken darüber machte, wie sie ihren inzwischen pensionierten Ehemann zu Hause sinnvoll beschäftigen könnte. Mit Textbeiträgen erfreuten und unterhielten Renate Kerkhoff und Erika Reede sowie Edith Müller. Den Ablauf einer „lustigen Gerichtsverhandlung“ stellten die Gäste Helene Jansen, Rolf Holtz, Chorleiter Christian Wilke, Rita Glock, Heike Lammersen und Hubert Glock (als Richter) dar. Im Verlauf des Abends hatten die Gäste auch Gelegenheit, an einer Tombola teilzunehmen und einige schöne Gewinne zu ergattern.

Schreiben Sie einen kurzen Kommentar: