Polizeichor Mönchengladbach

Frühjahrskonzert der Meisterchöre

Der Mönchengladbacher Männergesangverein „Liederkranz Neuwerk“ hatte einige Meisterchöre aus der Region zu einem Frühjahrskonzert in die Mönchengladbacher Kaiser-Friedrich-Halle eingeladen. Gemeinschaftskonzert in der Kaiser-Friedrich-Halle 2014Am Sonntag, dem 20. Mai 2014, 16.00 Uhr, trafen sich der „Männerchor pro vocale Viersen“ (Leitung Ortwin Rabe), der Frauenchor „Willicher Singkreis“ (Klaus-Peter Jamin), die Chorgemeinschaft „MGV Holt“ und der „Polizeichor“ (Edi Riethmacher), der „Rheydter Kinder- und Jugendchor“ (Theo Laß) und der MGV „Liederkranz Neuwerk (Edi Riethmacher) in der fast voll besetzten Konzerthalle.

Die Chorgemeinschaft mit dem Polizeichor sang die Lieder „Träume von Sorrent“ (von O. Groll), „Schau, was Liebe ändern kann“ (von A.L. Webber – Satz: H. Grunwald), „Du hast Glück bei den Frau’n“ (von Th. Mackeben – Satz: K.-H. Jäger) und „Carmencita“ (von O. Groll). Teilweise wurde der Chor von dem Musiklehrer Bernd Kitzel auf seiner Gitarre begleitet.

Am Schluss sangen alle Chöre gemeinsam das Lied „Schau auf die Welt“ (von J. Rutter). Beendet wurde das Konzert von den Chören zusammen mit dem Publikum mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Der Mai ist gekommen“. Starker, anhaltender Beifall der Besucher dankte den Sängerinnen und Sängern für die unterhaltsame Veranstaltung.

Besonders bemerkenswert erscheint noch: Der Veranstalter hatte auf die Verteilung eines Programmheftes an die Konzertbesucher verzichtet. Dafür wurde jeder auftretende Chor mit Namen und den Titeln der zu singenden Lieder mit Hilfe eines Bildwerfers auf einer im Bühnenhintergrund angebrachten Leinwand angezeigt. Besonders gelobt wurde diese Idee vom Moderator Dr. Wolfram Goertz, weil dadurch das störende Umblättern der Heftseiten im Saal unterblieb.

Zum Gelingen des Konzertnachmittags trug auch der Musikredakteur der „Rheinischen Post“ Düsseldorf, Dr. Wolfram Goertz, durch eine unterhaltsame und fachliche Moderation in den Auf- und Abtrittspausen der Chöre bei. Er stellte nicht nur die Chöre und seine Chorleiter vor, sondern berichtete auch als gebürtiger Mönchengladbacher launig über persönliche Erlebnisse und Erfahrungen in seiner Heimatstadt. Das Publikum bedankte sich dafür mit anhaltendem Beifall.

Als erfahrener Besucher vieler Chorkonzerte lobte Dr. Goertz das Konzert ob der Vielfalt der gesungenen Lieder und empfahl eine Wiederholung einer solchen Veranstaltung.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.